TEER: Zweite Phase der NRW-Forschungskollegs bewilligt

24.08.2020
  Exkursion beim Verbund-Projekt Urheberrecht: Haffmann

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt insgesamt elf Millionen Euro für die Fortführung von fünf Forschungskollegs bereit. Für die im Juli 2016 gestarteten Forschungsgemeinschaften stehen in einer zweiten Förderphase ab 2021 jeweils rund 2,2 Millionen Euro für weitere dreieinhalb Jahre zur Verfügung. In den Kollegs forschen Doktorandinnen und Doktoranden fachübergreifend an innovativen und zukunftsweisenden Themen, wie etwa der IT-Sicherheit, Verbundwerkstoffen im Baubereich oder nachhaltiger Mobilität.

Zwei dieser Kollegs werden an der RWTH finanziert: Dazu gehört „ACCESS!“, das Transformationspfade zu einer nachhaltigen Mobilität untersuchen wird, und „Verbund.NRW“, bei dem die RWTH und die FH Münster gemeinsam Verbundsysteme im Bauwesen fokussieren.

Aus unserer Fachgruppe ist das TEER (Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe) an den beiden Kollegs beteiligt.

Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Infos hier