ISM-Kongress in China 2023

23.11.2023
  Prof. Leting Huang und Prof. Axel Preuße Urheberrecht: © ISM China

Der 18. ISM-Kongress (International Society for Mine Surveying) in Xuzhou/Jiangsu Province/China war eine inspirierende und sehr gut organisierte Veranstaltung mit mehr als 500 Teilnehmenden. Bergbauexpertinnen und -experten aus der ganzen Welt diskutierten über neue Entwicklungen in Bereichen wie Vermessung, Digitalisierung und Kartierung von Bodenschätzen und des unterirdischen Raums, Bergsenkungen und Umwelt- und Katastrophenüberwachung, Fernerkundungsanwendungen, nachhaltige und umfassende Nutzung von Ressourcen, Landgewinnung und ökologische Wiederherstellung in Bergbaugebieten sowie Geowissenschaften und ihre Rolle im künftigen Bergbau. Die ISM ist eine inoffizielle akademische Organisation unter der Schirmherrschaft der UNESCO und wurde 1969 mit 43 Mitgliedsländern gegründet.

Abgerundet wurde der Kongress durch Vor- und Nachbesichtigungen des CUMT-Campus in Peking und des Hauptsitzes von CHC Navigation in Shanghai mit seinen innovativen Spitzentechnologien für Navigations- und Positionierungslösungen für verschiedene Branchen wie Geodaten, Bergbau, Bauwesen und andere.

Während des Aufenthalts in Xuzhou wurde das Kooperationsabkommen der RWTH Fakultät 5 mit fünf Schulen der CMUT verlängert. Prof. Preuße bedankt sich für die Einladung, bei der Eröffnungsfeier eine Keynote zu halten und fühlt sich sehr geehrt durch den "ISM-Lifetime Achievement Award", der ihm bei der Abschlussfeier der Konferenz verliehen wurde.

Vielen Dank an die Organisatorinnen und Organisatoren der ISM China unter der Leitung von Prof. Leting Huang für diese großartige Veranstaltung und die großartige Gastfreundschaft während des Kongresses!