Die Kohle geht, die Kompetenz soll bleiben

  Braunkohletagebau Urheberrecht: © dpa

Das Aachener Innovationsbündnis „Mine ReWIR“ will Unternehmen aus dem Bergbausektor zusammenbringen.

Der Ansatz vom Aachener Innovationsbündnis: die vorhandenen Kompetenzen sichten und kartieren sowie das Umfeld und die Herausforderungen der Akteure verstehen. Daraus werden unternehmensspezifische Möglichkeiten erarbeitet, wie sich neue, zukunftsträchtige Perspektiven und Innovationsfelder erschließen lassen.

„Unser Projekt ist anders als andere“, sagt Elisabeth Clausen, Professorin und Leiterin des Institute for Advanced Mining Technologies (AMT) der RWTH Aachen, eines der führenden Institute im Bereich der Automatisierung und Digitalisierung im Bergbau. „Wir geben kein Innovationsfeld vor, sondern stellen mit Mine ReWIR ein langfristig angelegtes Netzwerk auf die Beine, das den tiefgreifenden Wandel im Bergbausektor begleitet und die Unternehmen an neue Märkte heranführt“, erklärt die promovierte Bergbauingenieurin. Noch bis Ende Mai wird das vom AMT koordinierte Bündnis „Mine ReWIR“ im Rahmen des Programms „WIR! Wandel durch Innovation in der Region“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Den ganzen Artikel finden Sie im angegebenen Link:

Pressemeldung AZ/AN 17.05.2021