Viele Fächer der RWTH sind Weltspitze

08.03.2017

Die RWTH Aachen gehört in vielen Fächern zur Weltspitze. Dies bestätigt die am 8. März 2017 veröffentlichte Ausgabe des QS Ranking by Subjects, eines der weltweit renommiertesten Hochschulrankings.

 

Seit 2011 werden anhand der Reputation der Hochschulen und der Zitationen, die die wissenschaftliche Leistungsfähigkeit angeben sollen, jährlich die besten Hochschulen ermittelt. Auch 2017 zeigt das Ranking gute Ergebnisse für die RWTH und platziert diese in 22 Fächern in den Ranglisten der stärksten Hochschulen weltweit.

Neben den Fächern werden fünf Wissenschaftsbereiche gerankt. Hier erreicht die Aachener Hochschule durchweg bessere Ergebnisse als im Vorjahr. In der Fächergruppe „Social Sciences and Management“ verbesserte sie sich um 62 Plätze und liegt weltweit auf Rang 169. Jeweils 20 Plätze gewinnt die RWTH in den Bereichen „Engineering and Technology“ mit Rang 33 und „Natural Sciences“ mit Rang 26. In beiden Fällen ist die Aachener Hochschule damit zweitbeste Hochschule in Deutschland.

In der Fächergruppe „Arts and Humanities“ wurde eine Steigerung um 16 Plätze auf Rang 229 und im Bereich „Life Sciences and Medicine“ um 15 Plätze auf Rang 139 erreicht.

Das beste Ergebnis auf Fachebene erlangt die RWTH in der Kategorie „Minerals and Mining“ mit Rang 12. Auch in den Fächern Linguistics, Education und Economics and Econometrics wurde eine Steigerung in den nächsthöheren Platzierungsbereich geschafft.

Bundesweit ist die RWTH mit 13 Fächern in den TOP 3 vertreten. In fünf Fächern platziert sie sich auf Rang 1: Chemieingenieurwesen, Maschinenbau, Umweltwissenschaften, Materialwissenschaften sowie Statistics and Operational Research.

Redaktion: Presse und Kommunikation