MRE

  BBKI - Projekt 1 MRE

Das Institute of Mineral Resources Engineering (MRE) ist 2015 aus den Vorgängerinstituten BBK I und BBK III entstanden. Es prägt so bereits seit dem 19. Jahrhundert Bergbauforschung und -lehre an der RWTH Aachen. Das MRE-Team setzt sich zusammen aus erfahrenen sowie jungen WissenschaftlerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen unterstützt durch Beschäftigte in Technik und Verwaltung sowie zahlreiche studentische Hilfskräfte.

Getreu dem Motto „Knowledge to Resource the Future“ bildet das MRE heute RohstoffingenieurInnen aus und beteiligt sich an inter- und multidisziplinärer Forschung auf internationaler Ebene. Durch kreative Lösungen begegnet das MRE so in Forschung und Lehre den komplexen Zusammenhängen einer nachhaltigen Rohstoffversorgung.

Die zwei Standorte des MRE in Wüllnerstraße und Lochnerstraße liegen im Herzen von Aachens Altstadt. Hier betreibt das Institut praxisnahe Forschung in enger Zusammenarbeit mit der Industrie wie auch internationalen Forschungseinrichtungen. Konferenzveranstaltungen und Publikationen runden zusammen mit der Ausbildung von RohstoffingenieurInnen den ständigen Beitrag für nachhaltige Rohstoffgewinnung ab.

Neuer Institutsleiter ist seit Juli 2015 Herr Univ.-Prof. Dr. Bernd Lottermoser.