NET

  Thermografie GNS

Das Institut für Nukleare Entsorgung und Techniktransfer (NET) der RWTH Aachen beschäftigt sich als interdisziplinäre Forschungseinrichtung mit der Entwicklung innovativer technischer Lösungen für den gesamten nuklearen Brennstoffkreislauf – von der Gewinnung der Rohstoffe über den sicheren Betrieb kerntechnischer Anlagen bis zu innovativen Technologien der Aufbereitung und Entsorgung.

In enger Kooperation mit verschiedenen Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft werden Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen im Bereich der Kerntechnik erarbeitet und die Grundlagen für zukünftige Schlüsseltechnologien geschaffen.

Die sicherheitstechnischen Aspekte der einzelnen Stationen des nuklearen Brennstoffkreislaufs stehen dabei im Mittelpunkt.

Arbeitsschwerpunkte des Instituts sind:

  • Nukleare Entsorgung und Rückbau
  • Waste Management & Technology Transfer
  • Nukleare Simulation

Das NET ermöglicht zusätzlich mit dem Masterstudiengang Nuclear Safety Engineering die Ausbildung von hochqualifizierten Nachwuchskräften auf dem Gebiet der Kernenergie und des nuklearen Brennstoffkreislaufs. Der Studiengang wird in Kooperation mit der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen, dem Lehrstuhl für Simulation in der Kerntechnik sowie dem Forschungszentrum Jülich angeboten.